Ätherische Öle und ihre Anwendung

©Bärbl Buchmayr

Duftlampe: 1 - 5 Tropfen (je nach Raumgröße und Duftempfinden) in die mit Wasser gefüllte Schale geben; ebenso Hydrolat pur oder verdünnt verwenden.

Duftbad: Emulgator (Milch, Honig, Meersalz) nicht vergessen! Für Erwachsene ca. 3-6 Tropfen, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren ca. 2-4 Tropfen, Kleinkinder 2 und Babys 1 Tropfen. Intensive Düfte brauchen noch weniger, luftige und duftige Noten können mehr gebrauchen.

Fußbad: 1-3 Tropfen mit Emulgator verwenden

Gesichtswasser: Hydrolat pur oder 4-6 Tropfen ätherisches Öl auf 250 ml Hydrolat

Massage: in 100 ml Basisöl (wie Mandel-, Jojoba-, Sesam-, Johanniskrautöl u.v.a.) ca. 20 Tropfen äth. Öl = 1%ige Mischung. Konzentrierter (mit fetten Öl oder pur) bei starken Schmerzen oder im Akutfall

orale Einnahme: Schleimhäute reagieren sehr intensiv, die orale Einnahme gehört in Therapeutenhände!!!!!

Gesichtsmaske: 1 Tropfen äth. Öl mit Milch und Wasser in Tonerde anrühren, oder die Tonerde mit dem Hydrolat anrühren

Kompresse: 1-3 Tropfen äth. Öl in heißes (kaltes oder temperiertes) Wasser oder in pflanzliches Öl (als Ölkompresse). Auch Hydrolate können in das Wasser ohne Emulgator gegeben werden.

Dampfinhalation: 1 Tropfen äth. Öl oder Hydrolat in das Wasser geben

Haar und Kopfhaut: Hydrolat pur angewendet oder äth. Öl mit Mandelöl, in Haarwasser oder Shampoo je nach Haartyp.

Creme: aus Ölkombinationen, Bienenwachs, Hydrolat und bis zu 1%ig ätherische Öle

Parfüm: auf Hydrolat - Alkoholbasis 5-10 %ig ätherisches Öl

Potpourris: getrocknete Pflanzenmischungen und einige Tropfen ätherisches Öl, wenn notwendig

Aromaküche: als Öl - Öl Mischung z.B. 10 Tropfen Gewürzöl auf 100ml Speiseöl

 

Ätherische Öle sind hochwirksame und stark konzentrierte Substanzen, setzen Sie die ätherischen Öle daher gezielt und bewußt ein.